Siegfried LenzEinen gelungenen Abend, an dem Margret Bergmann den kürzlich verstorbenen, allseits geliebten und verehrten Schriftsteller und Publikumsliebling Siegfried Lenz noch einmal in die Zuhörermitte brachte, veranstaltete der Bildungsauschuss Mals gemeinsam  mit der Bibliothek im Rahmen des Bildungsherbstes.Frau Sibille Tschenett vom Bildungsausshuss schreibt: “Gekonnt ließ Frau Bergmann die Gestalten der Erzählungen vor unseren Augen zum Leben erwachen.Großväterchen Schass, der, von seiner Lektüre gefangen, gar nicht mitbekommt, dass ihm nach dem Leben getrachtet wird, den grobschlächtigen Holzfäller, der mit einer Stange Lakritze das Herz seiner Angebeteten gewinnt, … um nur einige der Protagonisten zu nennen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass der Kommentar einer Zuhörerin lautete: ´Das war viel besser als Fernsehen, das war Kino im Kopf!´
Nicht besser ausgewählt hätten die Flötenstücke sein können, die Frau Martina Wiechold meisterhaft dazu spielte.
Margret Bergmann engagiert sich seit rund 15 Jahren für die Ausbildung von Frauen und jungen Menschen in Afghanistan und hat dort zwei gut funktionierende Schulen gebaut. All ihre Einnahmen leitet sie über dden Onlus Verein “Südtiroler Ärzte für die Welt” an den Jesuiten Flüchtlingsdienst in Afghanistan weiter, der die Ausbildungsprogramme betreut.
Wir wünschen ihr noch viel Kraft für die zukünftigen Projekte und sagen herzlichen Dank für diesen herrlichen Abend.”