Lange Nacht der KirchenLange Nacht der KirchenIn 22 Kirchen in und rund um Bozen wurde die “Lange Nacht der Kirchen” gefeiert, so auch in der Kirche zum Hl. Vigilius am Virgl. Das Kirchlein geht auf die frühchristliche Zeit zurück, war später eine bedeutende Kirche, da sie Taufkirche war und ienen Friedhof besaß. Sie gehörte zur etwas oberhalb gelegenen Burg Weinegg, die unter Meinhard II. geschleift wurde. Höchst wertvoll sind die Fresken im Innern des Kirchleins sowie das Fresko des segnenden Bischofs Vigilius an der Außenwand der ehemaligen Klause, gemalt von Meister Leonhard von Brixen.

Dank dem großzügigen Einsatz des Ministrantenleiters Stefan Gasser, der selbst in die Rolle des heiligen Bischofs schlüpfte, der beteiligten Ministrantengruppek-DSC_7591 und der Mithilfe von begeisterten Helferinnen und Helfern konnte das “Leben und die Legende des Hl. Vigilius” von Margret Bergmann eindrucksvoll aufgeführt werden. Frau Johanna Springeth leitete mit ihren Schülerinnen auf der Flöte einfühlsam und zart von einem Lebensbild des Heiligen zum nächsten über.
k-DSC_7601k-DSC_7586

k-DSC_7602k-DSC_7608k-DSC_7605